Erich-Zeigner-Haus e.V.

Aktuelles aus dem Erich-Zeigner-Haus e.V.

Neuerscheinung

"Mein Kampf - gegen Rechts"

 

"Totschweigen ist die passive Form von Rufmord" und
"Stolpersteine in und um Leipzig - Jugendprojekte des Erich-Zeigner-Haus e.V."

LVZ 26.02.2016, "Leipzig nimmt Platz" läuft über den Ring

LVZ 09.02.2016: Kampf gegen Rechts - ein Buch setzt Zeichen

LVZ 08.02.2016: Schkeuditzer "Stolpersteine": Gymnasiasten informieren Anwohner

 

LVZ 02.02.2016: Zeigner-Haus-Verein zieht jetzt vor das Oberverwaltungsgericht

 

LVZ 15.01.2016: Wolfgang Heinze ins "Stille Helden" -Projekt aufgenommen

 

Neues Deutschland 30.11.2015: Als die Lehrer Mobbing förderten

 

aktiv-logo

 

 

 

Das Erich-Zeigner-Haus: Bildungs- und Begegnungsstätte gelebter Zivilcourage

 

Das ehemalige, denkmalgeschützte Wohnhaus Erich Zeigners, 1923 sächsischer Ministerpräsident, aktiver Retter von Verfolgten des Nazi-Regimes und erster Nachkriegsoberbürgermeister Leipzigs, ist heute Ausgangspunkt gewaltfreier Aktivitäten für Weltoffenheit, Toleranz und ein demokratisches Miteinander im Wohngebiet sowie der Stadt Leipzig, sowie lebendiges Museum. Seit 10 Jahren befindet sich das Erich-Zeigner-Haus in der Entwicklungsphase zu einem vielfältigen Ort der Erinnerung, der Begegnung und Bildung.

Für verschiedene Projektbausteine erhielten wir Preise. Als erster Ort in Leipzig wurde unser Haus 2008 mit dem Prädikat "Ort der Vielfalt" ausgezeichnet. 2011 waren wir Preisträger im Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz". Das Portal "Demokratie vor Ort" führt unseren Verein in der Kategorie "Gute Projekte zum Nachmachen".
Unsere Bildungs- und Qualifizierungsangebote für gelebte Zivilcourage in Geschichte und Gegenwart erstrecken sich über verschiedene erlebnisorientierte Jugendprojekte bis hin zum Treffpunkt der Bürgerinitiative "Miteinander Jetzt". Im Erich-Ereigne-Haus treffen sich verschiedene Bündnisse zur Planung und Durchführung gewaltfreier Aktionen zur Verhinderung von Naziaktivitäten. Darüber hinaus finden über das ganze Jahr verteilt zahlreiche Informationsveranstaltungen u.a. mit Zeitzeugen zur Aufarbeitung der Verbrechen im Dritten Reich und zu den Themen Zivilcourage und Demokratiestärkung statt. Dazu gehören Persönlichkeiten wie Günter Wallraff, Max Mannheimer, Thoralf Staud, Holger Kulick, Ellen Esen, Andrea Röpke, Hajo Funke, Felicia Langer, Mouctar Bah und Sebastian Krumbiegel.


bilderreihe


Damit ist das Erich-Zeigner-Haus auch positiver Gegenpol zum sachsenweit operierenden Nazizentrum in der Odermannstraße 8. Der Erich-Zeigner-Haus e.V. will mit seiner Arbeit Zivilcourage, Toleranz und Weltoffenheit stärken und dies an einem authentischen historischen Ort, der in der demokratischen Tradition Sachsens und Deutschlands steht.


Mit freundlicher Unterstüzung von

 

Spendenkonto

Empfänger: Erich-Zeigner-Haus e.V.

IBAN: DE 94 860 555 92 11 002 798 96

Sollten Sie eine Spendenquittung benötigen, so bitten wir Sie unter Verwendungszweck Ihren Namen und Anschrift mit anzugeben.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!